Du 19 au 20 Nov. 2022

FilternSchließen

Datum:1

Samstag, 19. November 2022

Sonntag, 20. November 2022

Löschen
Registrieren

Sprache

Französisch

Englisch

Deutsch

Luxemburgisch

Löschen
Registrieren

Typ

Aufführung

Ausstellung

Diktat

Konzert

Lesung

Sendung

Löschen
Registrieren

Publikum

Alle Besucher

Erwachsene

Familie

Junges Publikum

Löschen
Registrieren
Alle Filter zurücksetzen

Samstag

19. November

11.30 - 12.00

DEN ADVENTSKALENNER MAT KANNERBICHER

  • LU
  • 4-8 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

VERLEGT VON Kremart Edition

Ort Books for Kids 2

DEN ADVENTSKALENNER MAT KANNERBICHER

Vum Aladin iwwer d’Dschungelbuch bis bei de Pinocchio, vum Nëssknacker iwwer d’Chrëschtgeschicht bis Zwielef Deeg Chrëschtdag: Hanner all Fënster vun dësem Kalenner verstoppt sech eng klassesch Geschicht, fir sech op Chrëschtdag virzebereeden. Ass dee groussen Dag dann do, huet een eng richteg kleng Bibliothéik.

15.45 - 16.15

Aline Mayrisch-de Saint-Hubert / Ärztin ohne Furcht und Tabus

  • DE
  • Lesung
  • Erwachsene

Verfasst von Germaine Goetzinger
Josiane Kartheiser

VERLEGT VON éditions guy binsfeld
Éditions Phi

Ort Maison Dufaing

In Partnerschaft mit  LE CNL

ALINE MAYRISCH-DE SAINT-HUBERT

Aline Mayrisch hat die Sozial- und Kulturgeschichte Luxemburgs entscheidend mitgeschrieben. In einer von Männern dominierten (Lebens-)Welt setzte sie sich für die Selbstbestimmung und Bildung von Frauen ein. 75 Jahre nach Aline Mayrisch-de Saint-Huberts Tod erscheint nun die erste umfassende Biografie der Avantgardistin. Neben Mayrischs politischen und sozialen Errungenschaften wird ihr literarisches Schaffen beleuchtet – eine umfassende und reich bebilderte Lebensgeschichte, die bisherige Forschungslücken schließt.


ÄRZTIN OHNE FURCHT UND TABUS

Ein Leben lang setzte sich Dr. Marie-Paule Molitor-Peffer dafür ein, sexuelle Tabus zu brechen. Dies vornehmlich in dem Mitte der 60er Jahre von einer Gruppe fortschrittlicher Bürger gegründeten Planning Familial. Von konservativ-klerikaler Seite angefeindet, von ihren Unterstützern bewundert, trug Dr. Marie-Paule Molitor-Peffer entscheidend, über Jahrzehnte hinweg, in Sachen Sexualität zu einem Mentalitätswandel bei. Zusammen mit ihren Mitarbeitern machte sie aus dem Planning Familial eine nicht mehr wegzudenkende Institution.

13.30 - 14.00

De Josi wandert aus

  • LU
  • > 6 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Verfasst von Mireille Weiten-de Waha

Ort Books for Kids 2

DE JOSI WANDERT AUS

„Wat ass dat sou kal hei“ beschwéiert sech de Josi. „Mo dat ass dach normal, du wunns schliisslech um Nordpol, do dierf et net waarm sinn. Soss schmëlzt d’Äis jo nach méi séier wéi et et elo schonns mécht“ äntweren him seng Elteren. De Josi verléisst den Nordpol fir d’Mënschen dozou ze bréngen fir d’Welt ze retten.

16.30 - 17.00

De Muxfux huet Gebuertsdag

  • LU
  • 4-9 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Verfasst von Sally Weyland

VERLEGT VON FGIL

Ort Books for Kids 1

DE MUXFUX HUET GEBUERTSDAG

Hie fënnt e blénkege Bréif a leeft bei seng Frëndin Lussi. Si fannen eraus, dass et sech em eng Recette fir e Kuch handelt. Zesumme maachen si sech op d’Sich no allen Ingredienten a begéinen op hirem Wee nei Frënn.

11.00 - 11.30

Déi dräi Béis

  • LU
  • 3-9 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Verfasst von Julia Donaldson
Axel Scheffler

Moderiert von Martine Schoellen

VERLEGT VON éditions guy binsfeld

Ort Books for Kids 1

DÉI DRÄI BÉIS

All gudder Déng sinn dräi, an dofir dreiwen an dësem Buch net just een, mee gläich dräi Béiser hiert Onwiesen. Den Troll, d’Hex an de Geescht, ee méi onmanéierlech, ongeheierlech a schrecklech wéi deen aneren. Fir erauszefannen, wie vun deenen dräi da wierklech de Béisten ass, fuerdert déi kleng wäiss Maus si eraus : Wie packt et, dem Meedche säi blo getëppelt Schnappech ze schuppen ? Den Troll versicht et ze erschrecken, de Geescht geeschtert an d’Hex probéiert et mat hannerlëschtegen Zaubertricken. Mee esou séier léisst sech d’Meedchen net vun hire schlechte Manéiere beandrocken …

D’Buch gouf vum Martine Schoellen op Lëtzebuergesch iwwersat.

17.15 - 18.00

Dëst ass net däi Liewen / BUG / Von der schönen Erde

  • DE
  • LU
  • Lesung
  • Erwachsene

Verfasst von Claudine Muno
Claire Schmartz
Tomas Bjørnstad

VERLEGT VON Op der Lay
Hydre Éditions
éditions guy binsfeld

Ort Maison Dufaing

In Partnerschaft mit  CNL

DËST ASS NET DÄI LIEWEN

A wat méchs du mat deem? Dat ass déi Fro, déi säi Papp a Wierklechkeet wëll stellen. Wann et net esou traureg wier, da géif hatt laachen, well ëmmer jidderee mengt, hatt géif eppes maachen, dobäi mécht hatt näischt, guer näischt, sou vill näischt, dat ka souguer säi Papp sech net virstellen. Dat kéint seng Mathesproff emol net ausrechne mat all hiren Equatiounen. Näischt. A firwat däerf ech dann net wëssen, wien dat ass, wann s de näischt méchs?


BUG

Die Professore ist eine Spitzenforscherin. Ihr neuestes Projekt ist der intelligente Roboter BUD, mit dessen Prototyp sie zu Testzwecken in eine neue Wohnung zieht. Unter den Blicken ihrer Kollegen am Haus der Maschinen arbeitet sie unermüdlich daran, BUDs Programm den letzten Feinschliff zu verpassen. Perfekt soll der Roboter sein, ihr Meisterstück. Doch irgendwas stimmt mit seinen Algorithmen nicht. BUD leistet sich unerklärliche Fehler, die seine Herrin mit immer drastischeren Maßnahmen zu korrigieren versucht. Es gibt einen Bug. Zwischen unbeschränkten Möglichkeiten und der Enge einer Wohnung, zwischen Perfektionismus und Paranoia verliert sie die Kontrolle …


VON DER SCHÖNEN ERDE

Dieses schachbrettartige literarische Gebilde spiegelt die Sinnentleertheit einer angeschlagenen Leistungs- und Konsumgesellschaft, die Hinfälligkeit der Gegenwart, aber vor allem die Ungewissheit der Zukunft wider. Den Hintergrund bildet dabei eine Ortschaft, die sich mit schnellen Schritten zu einer Smart City entwickelt und dabei die Menschen, die in ihr leben, orientierungslos zurücklässt. Durch die Wahl eines von drei möglichen Lesewegen setzen die Leser*innen diese unterschiedlichen Stimmen zwischen Werbetext und Poesie, Humor und Groteske selbst zu einer Geschichte zusammen.

18.15 - 18.45

Koma21 / To LIVE heißt Leben und LIEBE heißt LOVE

  • DE
  • LU
  • Lesung
  • Erwachsene

Verfasst von Anja Di Bartolomeo
Fabienne Hollwege

VERLEGT VON éditions guy binsfeld

Ort Maison Dufaing

In Partnerschaft mit  LE CNL

KOMA21

Als Teenager ass d’Liewen net ëmmer einfach : D’Gefiller fueren Achterbunn a keen ass do, deen ee versteet. D’Anja Di Bartolomeo erzielt a sengem Roman vum Liv, engem siechzéngjärege Meedchen, dat genau déi Liewensphas duerchmécht. A wéi wann d’Gefillschaos net scho genuch wier, geheit de sougenannten Aaschlachvirus säi Liewe komplett op d’Kopp. Hatt ka weder seng Frënn gesinn, nach sengen Hobbyen nogoen. Mat all Enttäuschung kapselt hatt sech méi vun der Welt of, bis schlussendlech e Kolleeg duerch en Accident an de Koma fält, wat dem Liv seng Bull definitiv zum Platze bréngt.


TO LIVE HEISST LEBEN UND LIEBE HEISST LOVE

To LIVE heißt Leben und LIEBE heißt Love ist eine vielfältige Kollektion aus Gedichten, Kurzgeschichten, Songs, Collagen und Fotos. Darin thematisiert Fabienne Hollwege Fragen rund ums Frau- und Freisein: Was heißt es, in unserer schnelllebigen Gesellschaft gleichzeitig Mutter, Geliebte und Künstlerin zu sein? Mit viel Humor arbeitet die Autorin den schier unmöglichen Spagat zwischen diesen Rollen(-bildern) heraus. Das Buch wird um das Musikalbum „Dazwischen frei“ erweitert, das in Zusammenarbeit mit MASKéNADA produziert wurde.

17.00 - 17.30

Les superbes aventures d’Anton : La Comparaison

  • FR
  • > 6 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Verfasst von Cíntia Ertel
Andries van Wyk

VERLEGT VON Éditions Kiwi

Ort Books for Kids 2

LES SUPERBES AVENTURES D’ANTON : LA COMPARAISON

Il est triste de constater que nous nous comparons souvent aux autres, pour juger à quel point nous sommes doués dans certains domaines. Cela peut être décourageant, surtout lorsque les autres semblent toujours avoir une longueur d’avance sur nous… Mais si être le meilleur n’avait rien à voir avec les autres ? La maîtresse d’Anton partage un point de vue différent…

S’adressant à tous les enfants, les jeunes et (même) les adultes qui souffrent d’une mauvaise opinion d’eux-mêmes : apprenez à vous comparer à la bonne personne et augmentez votre estime de soi.

16.30 - 17.00

Point de fuite (Poésie) / High Talk (Poésie)

  • FR
  • EN
  • Lesung
  • Erwachsene

Verfasst von Paul Lanners
James Leader

VERLEGT VON Éditions Phi

Ort Maison Dufaing

In Partnerschaft mit  LE CNL

POINT DE FUITE (POÉSIE)

un lundi

peuple d’outre-mon-âme

je brûle de te connaître

comme le sourire de ma sœur

comme la vanité de mes voisins

les jardins déserts sentent mauvais

des cimetières en automne

seules les souris se plaisent

dans des feuilles moites

bronzées d’ennui

toi qui connais les désirs

tu restes sans expérience

et l’eau t’est refusée

ce n’est pas la fileuse qui me sauve

pleurant dans mes rêves engloutis

la banalité des pédagogues

silencieuses bougies

sous une cloche de verre


HIGH TALK (POÉSIE)

On Heaven

It is the moment, or rather it is like the moment,

in the gallery,

when you half-glimpse

in a far corner of the room,

a new Frida Kahlo,

waiting for you patiently,

and you look away,

to not use up the newness,

and circle slowly in on her,

delaying on the Dutch poultry scenes,

a tedious Holy Family,

some much-pierced Sebastians,

until you arrive,

bridal almost,

in front of her,

ready to know her,

ready for her to change

all that you have been, and will be –

and there she is, waiting for you,

with her monkey

and her moustache and her smile.

14.00 - 14.30

Verdruddelt Geschichten

  • LU
  • > 5-6 Jahre

Verfasst von Marc Weydert

VERLEGT VON PersPektiv Editions

Ort Books for Kids 1

VERDRUDDELT GESCHICHTEN

An esou war et emol … oder et kéint och anescht gewiescht sinn. A wa mer de Wollef mol eng Kéier géife schwätze loossen. Oder wann de Kueb dës Kéier probéiere géif, seng Revanche um Fuuss ze huelen? A wann de Prënz um Enn mol eng Kéier keng Prinzessin kréich?

D’Verdruddelt Geschichten huelen eis a Versform, mat enger gesonder Portioun Humor an enger Rëtsch vläicht an de Vergiess gerodene Lëtzebuerger Ausdréck mat an d’Welt vum Märchen, der Fabel an der Seechen. Mä passt op, dës Kéier kéint de Schluss aneschters sinn ewéi gewinnt!

15.00 - 15.30

Vun der Long op d’Zong / De Fléiepëlz

  • LU
  • Lesung
  • Erwachsene

Verfasst von Mil Goerens
Pit Schlechter

VERLEGT VON Éditions Schortgen
Kremart Edition

Ort Maison Dufaing

In Partnerschaft mit  LE CNL

VUN DER LONG OP D’ZONG

Sammlung vun ale Wierder an Ausdréck. Den zweete Band vun der Neieditioun vu Vun der Long op d’Zong deelt sech a follgend véier Rubricken :

  1. Erklärung an Deitung vu mëttelalterleche Spréch, déi hautnach am Gebrauch sinn;
  2. Erklärunge vun (alen) Riedensaarten an Ausdréck unhand vu Synonymmen;
  3. Eng Oplëschtung ouni Erklärung vun (alen) Spréch a Wouerwierder;
  4. Eng speziell Rubrik (Sot de Mann, sot d’Fra) vu reellen a fiktiven Aussoen aus der Vergaangenheet bis an di haiteg Zäit, vu prominenten an nit sou prominente Matbierger oder Figuren. Och an dësem Band fannt Dir Ausdréck, Wierder a Sproochaus der fréierer Duerfambiance an dem Baueremilieu.

DE FLÉIEPËLZ

E Lëtzebuerger Orbis Pictus – mol eescht, mol ironesch, awer ëmmer witzeg. Wéi eng gëfteg Mouk op hirem Fléiepëlz huckt hei en ale Knouterwiichtel an sengem Grant a katapultéiert onappetitlech Pefferkären an nostalgesch Kamellen iwwer d’Remparte vum politesch Korrekte mëtten an seng kathoulesch Heemecht, duer, wou se am lëtzebuergeschsten ass. Mee hannert deem Knouterer verstoppt sech en Auteur, deen seng Lieser ëmmer erëm mat engem Gemësch vun Tatsaachen a Fakenews hannert d’Liicht féiert an se mat neien ale Wierder respektiv richtegen a falschen Ausdréck veronséchert.

11.30 - 12.00

Walfer sessions. Literature meets music

  • DE
  • Konzert
  • Lesung
  • Alle Besucher

Moderiert von Nora Wagener
Pol Belardi
Arthur Possing

Ort Außenbühne

In Partnerschaft mit  Les Cahiers luxembourgeois

Das Jahresthema „Vom Wachsen und Wurzelnschlagen“ bekommt eine besondere Bühne. Im wahrsten Sinne des Wortes. Herzstück ist eine Neuerung: eine zentral gelegene Außenbühne, die mit Lampions, Blättern und Mulch für Waldambiente sorgt. Hier laden literarische Performances zum Eintauchen in Textwelten ein. Ein Erlebnis für die Sinne.
Unter dem Motto „Walfer sessions. Literature meets music“ überraschen die Schriftsteller der diesjährigen Autorenresidenz – Nora Wagener und Antoine Pohu – mit ihren eigens für die Büchertage erstellten Texten. Inspirierende Blickwinkel auf die Beziehung von Mensch und Natur sind garantiert. Musikalisch begleitet werden sie von Pol Belardi und Arthur Possing. Die „Walfer Autorenresidenz“ wird seit fünf Jahren in Zusammenarbeit mit den „Les Cahiers luxembourgeois“ organisiert. In der Novemberausgabe der literarischen Traditionszeitschrift können die beiden Texte zudem gedruckt entdeckt werden.

14.30 - 15.00

Walfer sessions. Literature meets music

  • FR
  • Konzert
  • Lesung
  • Alle Besucher

Moderiert von Antoine Pohu
Pol Belardi
Arthur Possing

Ort Außenbühne

In Partnerschaft mit  Les Cahiers luxembourgeois

Das Jahresthema „Vom Wachsen und Wurzelnschlagen“ bekommt eine besondere Bühne. Im wahrsten Sinne des Wortes. Herzstück ist eine Neuerung: eine zentral gelegene Außenbühne, die mit Lampions, Blättern und Mulch für Waldambiente sorgt. Hier laden literarische Performances zum Eintauchen in Textwelten ein. Ein Erlebnis für die Sinne. Unter dem Motto „Walfer sessions. Literature meets music“ überraschen die Schriftsteller der diesjährigen Autorenresidenz – Nora Wagener und Antoine Pohu – mit ihren eigens für die Büchertage erstellten Texten. Inspirierende Blickwinkel auf die Beziehung von Mensch und Natur sind garantiert. Musikalisch begleitet werden sie von Pol Belardi und Arthur Possing. Die „Walfer Autorenresidenz“ wird seit fünf Jahren in Zusammenarbeit mit den „Les Cahiers luxembourgeois“ organisiert. In der Novemberausgabe der literarischen Traditionszeitschrift können die beiden Texte zudem gedruckt entdeckt werden.

14.00 - 14.30

Beem als Geschichtenerzieler

  • LU
  • Lesung
  • Alle Besucher

Moderiert von Yorick Schmit
Sébastian Thiltges

Ort Außenbühne

Das Jahresthema „Vom Wachsen und Wurzelnschlagen“ bekommt eine besondere Bühne. Im wahrsten Sinne des Wortes. Herzstück ist eine Neuerung: eine zentral gelegene Außenbühne, die mit Lampions, Blättern und Mulch für Waldambiente sorgt. Hier laden literarische Performances zum Eintauchen in Textwelten ein. Yorick Schmit und Moderator Sébastian Thiltges nehmen mit auf einen poetischen Waldspaziergang. Dabei sorgen begleitende Geräuschkulissen für Kino im Kopf. Ein spannender Dialog zwischen Literatur und Literaturwissenschaft.

17.45 - 18.15

Beem als Geschichtenerzieler

  • LU
  • Lesung
  • Alle Besucher

Moderiert von Yorick Schmit
Sébastian Thiltges

Ort Außenbühne

Das Jahresthema „Vom Wachsen und Wurzelnschlagen“ bekommt eine besondere Bühne. Im wahrsten Sinne des Wortes. Herzstück ist eine Neuerung: eine zentral gelegene Außenbühne, die mit Lampions, Blättern und Mulch für Waldambiente sorgt. Hier laden literarische Performances zum Eintauchen in Textwelten ein. Yorick Schmit und Moderator Sébastian Thiltges nehmen mit auf einen poetischen Waldspaziergang. Dabei sorgen begleitende Geräuschkulissen für Kino im Kopf. Ein spannender Dialog zwischen Literatur und Literaturwissenschaft.

12.00 - 12.30

Zaltimbanq: Zirkusaufführung

  • Aufführung
  • Alle Besucher

Ort Außenbühne

15.30 - 16.00

Zaltimbanq: Zirkusaufführung

  • Aufführung
  • Alle Besucher

Ort Außenbühne

10.00 - 19.00

Im Herzen der Bäume

  • Ausstellung
  • Alle Besucher

Moderiert von Véronique Kolber

Ort Vorplatz der Maison Dufaing

Jeder Baum birgt etwas Geheimnisvolles in sich, aber einige Exemplare umgibt nochmal ein besonderer Zauber. Sie sind uralt – und als „arbres remarquables“ klassiert. Die Fotografin Véronique Kolber hatte ein Date mit vier von ihnen. Alle stehen auf dem Walferdinger Gemeindegebiet. Im Rahmen der Büchertage lädt ihre Fotoausstellung vor der Maison Dufaing dazu ein, die knorrigen Gesellen näher kennenzulernen.

10.00 - 19.00

Die Kunst, Riesen einzufangen

  • Ausstellung
  • Alle Besucher

Moderiert von Walfer Foto-Frënn

Ort Kaffisstuff

Rund ein Dutzend Clubmitglieder waren mit ihrer Kamera im Gréngewald und Bambësch rund um Walferdingen unterwegs. Aber auch in anderen Teilen des Landes machten sie sich auf die Suche nach Exemplaren mit dem gewissen Extra. Präsident Patrick Heller erklärt: „Es ist keine einfache Aufgabe, Bäume in Szene zu setzen – und neue Blickwinkel im Bekannten zu finden. Jene Bildebene herauszuarbeiten, die tiefer reicht.“ Einziger Vorteil: Die Models halten gemeinhin still. Doch ihre schiere Größe macht sie zu einem unhandlichen Motiv. Die Fotografen fanden kreative Lösungen. Von Drohnen, die eindrucksvolle Einblicke von oben ermöglichen, bis zum Spiel mit Belichtungszeiten und Objektiven. Eines steht fest: Die Aufnahmen sind so unterschiedlich wie die Bäume und ihre Fotografen. Eine persönliche Hommage an mystische Riesen.

14.30 - 15.00

D’ZAUBERTRU

  • LU
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Moderiert von Ministère fir Gläichstellung tëschent Fraen a Männer

Ort Books for Kids 2