Du 19 au 20 Nov. 2022

FilternSchließen

Datum:1

Samstag, 19. November 2022

Sonntag, 20. November 2022

Löschen
Registrieren

Sprache

Französisch

Englisch

Deutsch

Luxemburgisch

Löschen
Registrieren

Typ

Aufführung

Ausstellung

Diktat

Konzert

Lesung

Sendung

Löschen
Registrieren

Publikum

Alle Besucher

Erwachsene

Familie

Junges Publikum

Löschen
Registrieren
Alle Filter zurücksetzen

Sonntag

20. November

17.30 - 18.00

Chantiers du désir / Les saigneurs aux anneaux

  • FR
  • Lesung
  • Erwachsene

Verfasst von Carla Lucarelli
Serge Basso
Enrico Lunghi

VERLEGT VON Éditions Phi

Ort Maison Dufaing

In Partnerschaft mit  CNL

CHANTIERS DU DÉSIR

Quinze personnages dont on suit les déambulations erratiques, les introspections et les questionnements. Une jeune fille découvre l’amour et ses aléas, un homme rumine une rupture, un autre étouffe dans un mariage qui ne lui convient plus.

Une femme rencontre un Indien devant sa porte, une autre s’inscrit sur Tinder. Une Journaliste tombe sur une panthère et prend peur. À mi-chemin entre micro-fictions ordinaires et cauchemars fantastiques, dans un style souvent drôle et glaçant, l’auteure brouille les frontières entre réalité et irréalité.


LES SAIGNEURS AUX ANNEAUX

Il est rare qu’un été luxembourgeois commence avec un pendu au doigt coupé. Il est tout aussi rare qu’il le fasse sous une chaleur digne des tropiques et qu’il se prenne les pieds dans l’œuvre de Tolkien en s’entichant d’une histoire d’anneaux. Et qu’en plus il occupe ses journées avec un maître obscur assoiffé de pouvoir, un nain redoutable fumant le cigare et un financier vaniteux élevant un piranha dans son bureau. D’ailleurs, il est rare que l’été luxembourgeois soit la bonne saison pour une enquête policière. Et pourtant…

17.00 - 17.30

Dem Louis seng Nues

  • LU
  • > 6 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Verfasst von Renée Weber

VERLEGT VON Op der Lay

Ort Books for Kids 2

DEM LOUIS SENG NUES

Dat klengt Lou freet sech immens, fir am Wanter mat sengem klenge Mupp Lilly e Schnéimann ze bauen, deen hatt Louis nennt. A fir dee komplett ze maachen, bréngt seng Mamm dann och eng Muert als Nues an e klengen Hutt fir op de Kapp. Den aneren Dag mierkt d’Lilly, datt dem Louis seng Nues verschwonnen ass, mä mat der Hëllef vum Bo, enger Eil, fënnt hatt dee Schëllegen, nämlech e Kanéngchen. De Verloscht vun der Nues ass och natierlech eppes Tragesches, mä wéi et sech erausstellt, huet dat awer och dem Kanéngchen d’Liewe gerett. D’Renée Weber weist a sengem neie Kannerbuch Dem Louis seng Nues, datt alles, och dat, wat fir eis ganz schéin ass, ganz ephemer a vergänglech ass an och iergendwann säin Enn fënnt.

15.45 - 16.15

Donne Libere Dentro (nuovi racconti) / Le départ

  • FR
  • IT
  • Lesung
  • Erwachsene

Verfasst von Maria Grazia Galati
Kerstin Medinger

VERLEGT VON PassaParola Editions
Éditions Phi

Ort Maison Dufaing

In Partnerschaft mit  CNL

DONNE LIBERE DENTRO (NUOVI RACCONTI)

4 storie ambientate in Salento (nel Sud della Puglia). Carmela, Luisa, Agata, Rosanna…

e tante altre. Sono le donne forti, coraggiose, capaci di fare scelte controcorrente, a volte socialmente scorrette. Ma dettate sempre dal cuore, dal coraggio, dalla forza di chi è libera dentro. Protagoniste le donne e le loro storie di passioni, dolori, scelte di vita. Le vicende sono ambientate in epoche diverse, ma sono tutte accomunate da una trama avvincente, colpi di scena, lo splendido scenario della provincia di Lecce, terra di origine paterna dell’autrice, che fa da sfondo e che spesso è metafora di sentimenti ed emozioni.


 LE DÉPART

Qui n’a pas rêvé de tout planter et de partir ? Dans ce road trip déjanté, cinq marginaux – un couple lesbien âgé, deux adolescents malheureux et un écrivain désillusionné – quittent en pleine pandémie un Luxembourg inondé et s’embarquent vers le sud. À la recherche de liberté, d’inspiration et de poésie, ils tenteront d’échapper à un destin tout tracé en se lançant dans une aventure qui changera leur vie. Personne ne s’attendait à s’y trouver soi-même.

11.00 - 11.30 12.00 - 12.30

De Felix, d’Mimi an d’Lëtzebuerger Traditiounen

  • LU
  • > 4 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Verfasst von Stephanie Heuertz
Julie Redo

VERLEGT VON Éditions Schortgen

Ort Books for Kids 1

DE FELIX, D’MIMI AN D’LËTZEBUERGER TRADITIOUNEN

Wat ass Bretzelsonndeg ? Firwat schécke mir eis Matmënschen an den Abrëll a wee war de Jang de Blannen ? De Félix a seng Schwësterche Mimi hu vill Froen an an dësem Buch fanne si déi passend Äntwerten. Entdeck zesumme mat hinnen zwielef Traditiounen a Bräich, déi zu Lëtzebuerg am Verlaf vun engem Joer gefeiert ginn.

15.00 - 15.30

Françoise Groben / Gilles Muller

  • DE
  • Lesung
  • Erwachsene

Verfasst von Tina Zeiß-Zippel
Joseph Groben
David Thinnes

VERLEGT VON Éditions Schortgen

Ort Maison Dufaing

In Partnerschaft mit  LE CNL

FRANÇOISE GROBEN

Nach ihrem großen Erfolg beim Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau galt die Cellistin Françoise Groben als ein Aushängeschild der Luxemburger Musik. Zahlreiche Tourneen führten sie kreuz und quer durch Europa, nach Japan, Russland, China und Amerika. Weltweit trat sie als gefeierte Solistin mit bedeutenden Orchestern auf und spielte mit namhaften Dirigenten.


GILLES MULLER

Von kaputten Flugzeugsitzen in Usbekistan bis zum perfekten Turnier in Queen’s, von verpassten Anmeldungen bis hin zum epischen Sieg gegen Nadal in Wimbledon: Es ist das Spiel des Lebens von Gilles Muller – geprägt von Ruhm, Erfolgen, Enttäuschungen und Verletzungen. Gilles Muller erzählt seine Geschichte, auf und neben dem Tennisplatz.

13.30 - 14.00

Kanner, Computeren an eng Rettungsaktioun

  • LU
  • > 9 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Verfasst von Viviane Daman

VERLEGT VON Éditions Phi

KANNER, COMPUTEREN AN ENG RETTUNGSAKTIOUN

Dem Sarah seng nei Frëndin Nelly fënnt eraus, dass zwee Jugendlecher a sengem Papp säi Computergeschäft abrieche wëllen. D’Sarah, de Pascal, de Steve an de Pol roden him, sengem Papp Bescheed ze soen. Den Dag drop ass d’Nelly verschwonnen.

16.30 - 17.15

Leandro / Bildnis eines jungen Mannes / Moi, je suis Rosa !

  • FR
  • DE
  • Lesung
  • Erwachsene

Verfasst von Roland Meyer
Marc Graas
Nathalie Ronvaux

VERLEGT VON capybarabooks
éditions guy binsfeld

Ort Maison Dufaing

In Partnerschaft mit  CNL

LEANDRO

Lea-Sophia, Bildungsbürgertochter und Musterschülerin mit einem gewissen Hang zur Arroganz und Zickigkeit, schließt sich der Fridays-for-Future-Bewegung an. Als ihre Gruppe in ein Klimacamp in der Eifel reist, lernt sie dort Leandro kennen. Der Portugiese ist das absolute Gegenteil von Lea-Sophia, ein richtiger Assi, lautet ihr Urteil nach der ersten Begegnung.

Was folgt, ist ein irrwitziger Roadtrip durch die Eifel auf einem altersschwachen Motorrad, an dessen Ende Leandro und Lea-Sophia nicht nur viel über die Menschen gelernt haben, denen sie auf ihrer Reise begegnet sind, sondern auch über sich selbst.


BILDNIS EINES JUNGEN MANNES

Alex mag seinen abweisenden Vater Nicolas nicht besonders. Aus Bequemlichkeit übernimmt er dennoch dessen Buchhandlung und schafft so eine allmähliche Annäherung. Doch dann taucht eines Tages ein Fremder auf, der behauptet, Nicolas sei nicht der, für den er sich ausgibt. Der inzwischen an Demenz erkrankte Vater kann sich nicht mehr dazu äußern. So liegt es an Alex, sich mit Nicolas’ Vergangenheit auseinanderzusetzen – und die wahren Beweggründe des Fremden zu erforschen. Doch gleichzeitig will er sein komfortables Leben, seinen Ruf und den seines Vaters nicht aufgeben …


MOI, JE SUIS ROSA !

En 2001, la sculpture Lady Rosa of Luxembourg de l’artiste Sanja Iveković – une version enceinte de la Gëlle Fra, Monument du Souvenir inauguré en 1923 – défraye la chronique et, en quelques jours seulement, la presse s’emballe et l’œuvre est violemment critiquée dans les courriers de lecteurs et les éditoriaux. Vingt ans plus tard, alors que la parole des femmes se libère, Lady Rosa est de retour et prend vie sur scène. Avec un brin de naïveté et d’humour, elle nous emmène à travers les époques et les lieux, interrogeant les raisons de cette violente polémique.

11.30 - 12.00

Nom Reen schéngt d’Sonn

  • LU
  • > 5 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Verfasst von Brian Lies

Moderiert von Sonia Thewes

VERLEGT VON PersPektiv Editions

Ort Books for Kids 2

NOM REEN SCHÉNGT D’SONN

De Jang a säin Hond sinn onzertrennlech. Am léifste schaffe si zesummen am Jang sengem schéine Gaart: Déi zwee hu wierklech e gréngen Daum. Mee enges Daags geschitt eppes Schreckleches: Säin Hond stierft. Fir de Jang brécht eng Welt ze summen. Vu lauter Trauer

zitt hien sech zeréck, zerstéiert säi schéine Gaart a léisst e verwëlderen. Bis op eemol eng komesch Planz bei hien eriwwerwiisst … a wiisst … a wiisst …

D’Buch gouf vum Sonia Thewes op Lëtzebuergesch iwwersat

14.00 - 14.30

Wat d‘Himmels-déierchen héieren hat fir Chrëschtdag

  • LU
  • > 3 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Verfasst von Julia Donaldson
Lydia Monks

Moderiert von Vanessa Gabriel

VERLEGT VON Atelier Kannerbuch

Ort Books for Kids 1

WAT D’HIMMELSDÉIERCHEN HÉIEREN HAT FIR CHRËSCHTDAG

De Schankemisch an de mockelege Pier wëllen de Kanner hir Kaddoe klauen an all d’Hausdéiere sangen: Abee, abee, abee! Ma nee, ma nee, ma nee! Mir dierfen se Kaddoen net loosse klauen!

An d’Himmelsdéierchen äntwert: Ech hunn e Plang. Hunn ech äert Vertrauen?

D’Buch gouf vum Vanessa Gabriel op Lëtzebuergesch iwwersat.

16.30 - 17.00

Zu zwee hu mer keng Angscht

  • LU
  • > 4 Jahre
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Verfasst von Michael Engler
Joëlle Tourlonias

Moderiert von Myriam Welschbillig

VERLEGT VON PersPektiv Editions

Ort Books for Kids 1

ZU ZWEE HU MER KENG ANGSCHT

D’Sonn geet esou lues ënner, wéi et dem Hues beim Spillen op eemol net méi eendun ass. Lauert do net eppes an den Hecken? D’Däreldéier an d’Kaweechelche gi kucken, entdecken awer näischt Ongewéinleches. Ma den Hues ka vun do un net méi gutt schlofen an en huet keng Loscht méi fir näischt. Dat kann net esou weidergoen, denkt d’Däreldéier, an zesummen iwwerleeën d’Frënn, wéi se dem Hues seng Angscht kënnen huelen.

 

D’Buch gouf vum Myriam Welschbillig op Lëtzebuergesch iwwersat.

17.00 - 17.30

Walfer sessions. Literature meets music

  • DE
  • Konzert
  • Lesung
  • Alle Besucher

Moderiert von Nora Wagener
Pol Belardi
Arthur Possing

Ort Außenbühne

In Partnerschaft mit  Les Cahiers luxembourgeois

Das Jahresthema „Vom Wachsen und Wurzelnschlagen“ bekommt eine besondere Bühne. Im wahrsten Sinne des Wortes. Herzstück ist eine Neuerung: eine zentral gelegene Außenbühne, die mit Lampions, Blättern und Mulch für Waldambiente sorgt. Hier laden literarische Performances zum Eintauchen in Textwelten ein. Ein Erlebnis für die Sinne. Unter dem Motto „Walfer sessions. Literature meets music“ überraschen die Schriftsteller der diesjährigen Autorenresidenz – Nora Wagener und Antoine Pohu – mit ihren eigens für die Büchertage erstellten Texten. Inspirierende Blickwinkel auf die Beziehung von Mensch und Natur sind garantiert. Musikalisch begleitet werden sie von Pol Belardi und Arthur Possing. Die „Walfer Autorenresidenz“ wird seit fünf Jahren in Zusammenarbeit mit den „Les Cahiers luxembourgeois“ organisiert. In der Novemberausgabe der literarischen Traditionszeitschrift können die beiden Texte zudem gedruckt entdeckt werden.

14.00 - 14.30

Walfer sessions. Literature meets music

  • FR
  • Konzert
  • Lesung
  • Alle Besucher

Moderiert von Antoine Pohu
Pol Belardi
Arthur Possing

Ort Außenbühne

In Partnerschaft mit  Les Cahiers luxembourgeois

Das Jahresthema „Vom Wachsen und Wurzelnschlagen“ bekommt eine besondere Bühne. Im wahrsten Sinne des Wortes. Herzstück ist eine Neuerung: eine zentral gelegene Außenbühne, die mit Lampions, Blättern und Mulch für Waldambiente sorgt. Hier laden literarische Performances zum Eintauchen in Textwelten ein. Ein Erlebnis für die Sinne. Unter dem Motto „Walfer sessions. Literature meets music“ überraschen die Schriftsteller der diesjährigen Autorenresidenz – Nora Wagener und Antoine Pohu – mit ihren eigens für die Büchertage erstellten Texten. Inspirierende Blickwinkel auf die Beziehung von Mensch und Natur sind garantiert. Musikalisch begleitet werden sie von Pol Belardi und Arthur Possing. Die „Walfer Autorenresidenz“ wird seit fünf Jahren in Zusammenarbeit mit den „Les Cahiers luxembourgeois“ organisiert. In der Novemberausgabe der literarischen Traditionszeitschrift können die beiden Texte zudem gedruckt entdeckt werden.

15.00 - 15.30

De Bam, deen anescht war

  • LU
  • Lesung
  • Familie
  • Junges Publikum

Moderiert von Potty Lotty

VERLEGT VON Atelier Kannerbuch

Ort Außenbühne

DE BAM, DEEN ANESCHT WAR

E klengen Dännebeemche bleift ganz eleng am Bësch zréck. Ze vill mickreg an onperfekt, fir erausgesicht ze gi fir Chrëschtdag. Traureg steet en am kale Schnéi. Wéi en d’Hoffnung scho bal opginn hat, dierf en awer nach e richtege Chrëschtbeemche sinn. Wann och anescht, wéi erwaart … Eng magesch waarm Chrëschtdagsgeschicht fir Kleng a Grouss.

D’Buch gouf vum Vanessa Gabriel op Lëtzebuergesch iwwersat.

11.45 - 12.30

De Reenert

  • EN
  • LU
  • Lesung
  • Alle Besucher

Moderiert von Marc Limpach
Jeff Thill

Ort Außenbühne

In Partnerschaft mit  LE SCRIPT

DE REENERT

Fir den 150. Anniversaire vun der éischter Publikatioun vum Michel Rodange sengem Meeschterwierk Reenert hunn de SCRIPT an den Zenter fir d’Lëtzebuerger Sprooch (ZLS) zesummen eng nei Schouleditioun opgeluecht. Si baséiert op dem Originaltext vun 1872, deen an déi haiteg Orthografie gesat gouf. Am Buch fënnt een och zwee grouss Essayen: deen ee setzt sech mat der Biografie vum Auteur auserneen an deen anere mat der Déierefabel als literarescht Instrument fir Gesellschaftskritik. Déi 14 Gesäng ginn allkéiers vun engem Commentaire ergänzt, deen den historeschen a politesche Kontext vun der Zäit beliicht. Doriwwer eraus ginn eng 900 Wierder, déi haut net méi jiddwerengem geleefeg sinn, erkläert.

11.00 - 11.30

Zaltimbanq: Zirkusaufführung

  • Aufführung
  • Alle Besucher

Ort Außenbühne

15.30 - 16.00

Zaltimbanq: Zirkusaufführung

  • Aufführung
  • Alle Besucher

Ort Außenbühne

10.00 - 12.00

RTL-Diktat

  • Diktat
  • Alle Besucher

Ort Buvette Halle 2

In Partnerschaft mit  RTL

An die Stifte, bitte! Das traditionelle RTL-Diktat entführt zurück auf die Schulbank. Diktiert wird auf Luxemburgisch, Deutsch und Französisch. Wer schafft es diesmal den Text mit den wenigsten Fehlern abzugeben? Und wer glänzt gleich in allen vier Sprachen? Die Gewinner können sich auf attraktive Preise freuen – wie es sich für die Walfer Bicherdeeg gehört natürlich mit bibliophiler Note. Aber schon das Mitmachen lohnt sich: Jeder Teilnehmer erhält ein Buch.

Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail an die Adresse dictee@rtl.lu möglich.

10.00 - 19.00

Die Kunst, Riesen einzufangen

  • Ausstellung
  • Alle Besucher

Moderiert von Walfer Foto-Frënn

Ort Kaffisstuff

Rund ein Dutzend Clubmitglieder waren mit ihrer Kamera im Gréngewald und Bambësch rund um Walferdingen unterwegs. Aber auch in anderen Teilen des Landes machten sie sich auf die Suche nach Exemplaren mit dem gewissen Extra. Präsident Patrick Heller erklärt: „Es ist keine einfache Aufgabe, Bäume in Szene zu setzen – und neue Blickwinkel im Bekannten zu finden. Jene Bildebene herauszuarbeiten, die tiefer reicht.“ Einziger Vorteil: Die Models halten gemeinhin still. Doch ihre schiere Größe macht sie zu einem unhandlichen Motiv. Die Fotografen fanden kreative Lösungen. Von Drohnen, die eindrucksvolle Einblicke von oben ermöglichen, bis zum Spiel mit Belichtungszeiten und Objektiven. Eines steht fest: Die Aufnahmen sind so unterschiedlich wie die Bäume und ihre Fotografen. Eine persönliche Hommage an mystische Riesen.

10.00 - 19.00

Im Herzen der Bäume

  • Ausstellung
  • Alle Besucher

Moderiert von Véronique Kolber

Ort Vorplatz der Maison Dufaing

Jeder Baum birgt etwas Geheimnisvolles in sich, aber einige Exemplare umgibt nochmal ein besonderer Zauber. Sie sind uralt – und als „arbres remarquables“ klassiert. Die Fotografin Véronique Kolber hatte ein Date mit vier von ihnen. Alle stehen auf dem Walferdinger Gemeindegebiet. Im Rahmen der Büchertage lädt ihre Fotoausstellung vor der Maison Dufaing dazu ein, die knorrigen Gesellen näher kennenzulernen.

11.00 - 12.00

DÉI WONNERBAR VALIBRAIRIE

  • LU
  • Sendung
  • Alle Besucher

Moderiert von Valerija Berdi

Ort Café littéraire

In Partnerschaft mit  Radio 100,7